Trotz guter Audioqualität sowie interessanter Inhalte und Gäste ist es nicht einfach mit einem Podcast eine große Reichweite zu erzielen. Die Transkription von Podcasts kann eine gute Lösung für dieses Problem sein.

Was ist ein Transkript?

Kurz und einfach gesagt – eine Transkription ist ein Text bzw. Abschrieb einer Audioaufnahme. Die Aufgabe des Transkriptors besteht darin, sich den Podcast anzuhören und seinen Inhalt buchstäblich aufzuschreiben. Das fertige Transkript wird direkt unter der Aufzeichnung der Folge veröffentlicht (z.B. auf einem Blog) oder zum Download bereitgestellt (z.B. in PDF-Form).

Warum muss ein Podcast transkribiert werden?

1. Positive Auswirkung auf SEO und Positionierung

Wir fangen bei einem der Hauptgründe an – denn wer würde sich nicht freuen zu hören, dass die Veröffentlichung eines Podcast-Transkripts die Sichtbarkeit seiner Inhalte in Suchmaschinen verbessert? Hier ist die Sache einfach – Sie bieten einzigartigen, umfangreichen und wertvollen Inhalt, den Bots in der Audioversion nicht tracken können.

2. Erweitern Sie Ihre Reichweite

Indem Sie sowohl schriftliche als auch mündliche Inhalte anbieten, haben Sie die Möglichkeit, mehr Zielgruppen zu erreichen. Sie erreichen nämlich sowohl die, die gerne lesen, als auch die, die lieber zuhören. Wenn Sie den Leuten keine Wahl lassen würden, würden viele von ihnen nicht einmal die Chance bekommen, zu sehen, was Sie erstellen – besonders wenn sie mit Podcasting noch nicht vertraut sind.

3. Wenden Sie sich an Menschen mit Hörproblemen

Transkripte erhöhen die Barrierefreiheit. Für gehörlose und schwerhörige Menschen ist es so möglich Ihre Inhalte zu konsumieren, ohne sie zu hören. So erhöhen Sie nicht nur die Reichweite Ihres Podcasts sondern inkludieren Personen, die durch Audioinhalte ausgeschlossen werden. Auch für Non-Native Speakern können Sie die Verständlichkeit Ihrer Inhalte durch Transkripte erhöhen.

4. Größere Chance, ein Angebot zu erhalten

Es ist einfacher, sich auf geschriebene Inhalte zu beziehen als auf gesprochene Inhalte. Wenn jemand Sie zitieren, auf Ihre Worte verweisen und sie mit anderen teilen möchte, muss die Person Ihre Inhalte nicht transkribieren, sondern verwendet nur die fertigen Inhalte, die unter der Podcast-Episode zu finden sind. Dies ist eine Form der Werbung, die Sie nicht unterschätzen sollten.

5. Einfacheres Teilen von Inhalten

Nicht nur andere möchten Sie zitieren – vielleicht möchten Sie auch Infografiken, Artikel, Mailings oder Grafiken mit Zitaten auf Basis Ihrer Aufnahmen erstellen. Es wird Ihnen viel leichter fallen, wenn Sie Ihre gesprochenen Inhalte visualisieren. So ist es einfacher Infos und Zitate im Podcast zu finden, auf die Sie sich beziehen wollen.

Podcast-Transkription 

Das Schreiben einer Aufnahme dauert mindestens 3-4 mal länger als die Podcastaufnahme dauert. Das bedeutet, dass Sie mindestens drei bis fünf Stunden einplanen müssen, um eine Abschrift einer einstündigen Aufnahme anzufertigen. Jedoch kann es sich lohnen. Die Transkription von Podcasts ist nicht nur eine Chance für eine höhere Positionierung bei Suchmaschinen und die Möglichkeit, ein viel breiteres Publikum zu erreichen. Es ist auch eine Gelegenheit, eine große Gruppe von Zuhörenden zu gewinnen, die regelmäßig Ihren Inhalten konsumieren und sogar Ihre Kanäle abonnieren.

Wir von L’Agence unterstützen Sie gern bei der Erstellung Ihres Podcast-Transkripts. Melden Sie sich bei uns!