Mit der Veröffentlichung Ihres Podcasts auf YouTube können Sie eine Zielgruppe erreichen, die Sie mit Streamingdiensten nicht erreichen.

Die Veröffentlichung auf YouTube lohnt sich aus mindestens zwei Gründen.

Erstens: YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine der Welt (direkt nach Google).
Zweitens: Wenn Sie bereits einen Podcast erstellt haben, können Sie ganz einfach ein Video daraus erstellen.

Es gibt 4 Möglichkeiten, Podcasts auf  YouTube zu veröffentlichen.

Beginnend mit dem einfachsten:

  1. Veröffentlichen Sie mit Audio-Hosting. Spreaker-Hosting ermöglicht es Ihnen, sie in Ihr YouTube-Konto zu integrieren und jede Episode automatisch auf unserem Kanal zu veröffentlichen. Statisches Bildmaterial wird als Podcast-Cover importiert.
  2. Die zweite Möglichkeit bedeutet etwas mehr Aufwand, nämlich die Dateien hochzuladen und Ihr eigenes Bildmaterial als Cover zu verwenden.
  3. Eine noch fortschrittlichere Option ist das Audiogramm. Es ist eine sich bewegende Schallwelle, also eine Animation, die eindeutig mit Podcasting in Verbindung gebracht wird.
  4. Oder richten Sie ein Filmstudio ein und verwenden Sie es als Kulisse, um sich selbst aufzunehmen, wenn Sie einen Podcast aufnehmen. In der Bearbeitung ist es die aufwendigste Möglichkeit aber sie birgt auch die größten potenziellen Vorteile.

Wir von L’Agence unterstützen Sie gern bei der Erstellung und Veröffentlichung Ihres Podcasts. Melden Sie sich bei uns!